Paul kocht Logo

Kaarster Straße 51-53, Kaarst-Holzbüttgen, Montag-Freitag 8-15 Uhr    Tel.: 02131 – 450 8930    

Nachhaltigkeit bei PAULkocht

Mehrweg ist besser als Einweg. Immer.

 

 

Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung sind für uns bei PAUL kocht – neben dem sozialen Aspekt – schon immer wichtige Themen. In letzter Zeit haben wir uns besonders mit unseren Verpackungen beschäftigt.  Und hier besonders mit den Verpackungen für unseren Mittagstisch zum Mitnehmen.

Die Einwegschalen, die wir aktuell nutzen, sind aus Karton und mit dem Bio-Kunststoff PLA beschichtet, dementsprechend komplett frei von Erdöl. Dank der umweltfreundlichen Materialien sind die Schalen recycelbar und gemäß der DIN 13432 biologisch abbaubar. Aber dennoch wird mit Einwegverpackungen eine Menge Müll produziert. Entsprechend dem Verpackungsgesetz von 2019 zahlen wir als Hersteller neben dem Einkaufspreis für die Verpackungen daher zusätzlich eine Lizenzgebühr für die Entsorgung.

Der Gesetzgeber hat mittlerweile das Verpackungsgesetz weiter verschärft. Ab 2023 müssen demnach EU-weit alle gastronomischen Betriebe eine Mehrwegalternative für Essen und Getränke Mitnehmen anbieten*. Das finden wir gut und möchten schon jetzt ein Mehrwegsystem einführen.

Wir haben uns für das Mehrwegsystem von ReBowl entschieden, weil es für unsere Gäste wie für uns einfach zu handhaben ist. Die Bowls sind mikrowellentauglich und spülmaschinenfest, werden in Deutschland produziert, sind recyclebar und BPA- und schadstofffrei.

Und wie läuft das jetzt künftig ab?

Wir bieten unseren Kunden künftig gleich drei Wahlmöglichkeiten:

-Mehrweg-Bowl

-Einmalverpackung

-Eigene Verpackung

Wir haben die Einmalverpackung weiterhin im Angebot, für alle, die keine Pfandverpackungen wollen oder sich noch nicht mit dem Thema beschäftigt haben.

In mitgebrachte Verpackungen Auch in diese können wir unser Essen zum Mitnehmen verpacken, unter Einhaltung der notwendigen Hygienemaßnahmen.

Die Kunden, die sich für Mehrweg entscheiden, hinterlegen ein Pfand von € 5,00 für die Bowl mit Deckel. (Zum selben Preis beziehen wir wiederum die Bowls vom ReBowl).  Beim nächsten Besuch die Bowl mit Deckel wieder mitbringen – und wir verpacken dann in eine frische, bei uns gespülte Bowl, und der Pfand wird direkt verrechnet. Bowl zurückbringen und Pfand kassieren – auch ok!

Als zusätzlichen Anreiz, und weil wir eine Menge Verpackungen einsparen, möchten wir diese Kunden mit einem Mehrwegrabatt von 0,50 ct belohnen. Unser altes Rabattsystem läuft damit aus und wird durch den Mehrwegrabatt abgelöst – fairer Deal, oder?

Mehrweg ist besser als Einweg. Immer.

 

 

* Dabei darf die Mehrwegvariante nicht teurer sein als das in Einweg verpackte Produkt. Mehrwegbecher müssen für alle Angebotsgrößen eines To-Go-Getränks zur Verfügung stehen. Kleinere Betriebe sollen den Kund*innen anbieten, ihre eigenen Behälter zu befüllen. Auf diese Möglichkeit sollen sie ihre Kundschaft deutlich hinweisen. Gilt mit einer Ladenfläche von über 80 m² und mehr als fünf Mitarbeiter*innen, sowie alle Filialen von Ketten.

Nachhaltigkeit bei PAULkocht

Mehrweg ist besser als Einweg. Immer.     Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung sind für uns bei PAUL kocht – neben dem sozialen Aspekt - schon immer wichtige Themen. In letzter Zeit haben wir uns besonders mit unseren Verpackungen beschäftigt.  Und hier...

Aus Frosch wird Kröte…

...unser kleiner grüner „Laubfrosch“, das PAULmobil, mit dem wir seit 2015 viele Strassenfeste und Gartenpartys, Hoffeste und Familienfeiern verköstigt haben, wird sich in eine Kröte verwandeln! Ab April wird das Mobil neue Besitzer haben und unter dem Namen „Le...
Veröffentlicht am:13. September 2021